Komplexe Leistungen

Die konkrete Begleitung oder Förderung eines Kindes oder Jugendlichen mit Autismus ist mitunter nicht alleinig zielführend oder aus unterschiedlichen Gründen nicht regelmäßig realisierbar. Möglich in diesen Fällen ist eine komplexere Form der Hilfe. Im Rahmen der Eingliederungshilfe nach §35a SGB VIII können die MitarbeiterInnen der Ambulanz auch intensiv mit dem Umfeld, also den Eltern, Geschwistern, LehrerInnen oder weiteren Bezugspersonen arbeiten. D.h. in einem meist monatlich vereinbarten Stundenpool finden u.a. Gespräche und Hospitationen statt, Kontakte mit dem Kind / Jugendlichen, gemeinsames Bearbeiten von Themen mit der Familie oder auch ein Klassengespräch mit MitschülerInnen.